Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

監禁者尿ノ濱崎「ケトエノール物質」ニ就テ(第1報)

原田 尚
55_933.pdf 245 KB
抄録
Es handelt sich um eine Untersuchung über die Hamazakischen Ketoenolsubstanzen. (KES) im Ham bei insgesamt 150 Eingekerkerten vorn Kindesalter von 11 Jahren bis zum Greisenalter von 66 Jahren, and Zwar Wurden diese Eingekerkerten in zwei Hauptgruppen eingeteilt, nämlich in eine kurzfristige (Haftdauer bis zu 10 Tagen) und eine langfristige (mehr als 11 Tage Haftdauer). Die langfristige Gruppe wurde noch weiterhin in drei Untergruppen eingeteilt, in eine 11-30 tägige, 31-60 tägige und länger als 61 tägige Gruppe. 1. Die Eingekerkerten weisen in der Regel im Vergleich zu den gewöhnlichen gesunden Menschen einen viel hoheren wert an KES-Gehalt auf, was besonders bei den kurzfristigen der Fall ist. 2. Die Menge von KES ist bei den Eingekerkerten um so geringer, je länger die Einkerkerung dauert. 3. Bei den Eingekerkerten darf man die Steigerung an KES-Gehalt, welche als eine Folge von vermehrter Aulnahme der Purinkorper und von strenger körperlicher Arbeit auftritt, ausser acht lassen. 4. Die Ursache der KES-Zunahme bei den Eingekerkerten ist auf psychischen Insult wegen der Strafe und korperliche Ermudung infolge von Schlaflosigkeit zurückzufuhren. Dabei ist es von besonderem Interesse, dass die Hirnrinde ein Gewede darstellt, welches an KES-Gehalt alle anderen Organe weitaus übertrifft.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489