Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

腸間膜淋巴腺炎ニ就テ

藤原 公平 岡山醫科大學津田外科教室
Thumnail 54_1121.pdf 4.17 MB
抄録
1) Bei einem 24 jährigen Manne, der einen heftigen Schmerz in der Ileozökalgegend Fieber und die Leukozytose aufwies, wurde unter der Diagnose von akuter Appendizitis Laparotomie ausgeführt. Die Untersuchung ergab, dass am Wurmfortsatz makroskopisch keine Veränderung feststellbar war und dass die benachbarten Lymphknotengruppen in der Ileozökalgegend eine erhebliche Rötung und Anschwellung zeigten. Durch Exstirpation dieser Lymphknotengruppen und des Wurmfortsatzes wurde der Fall zur Heilung gebracht. 2) Die isolierten Lympliknoten boten ein Bild akuter Lymphadenitis simplex dar und waren bakteriologisch steril; es liegt hiernach die Annahme nahe, dass die Lymphknoten je nach dem Zeitpunkt zwischen dem Ausbruch der Krankheit und der Laparotomie pathologisch verschiedene Befunde liefern. 3) An der exstirpierten Appendix liessen sich makroskopisch keine pathologischen Verakderungen beobachten, aus histologischen Untersuchungen stellten sich aber Schleimhautausfall und submukröse Infiltration der Lymphozyten heraus. 4) Der vorliegende Fall erlitt eine Entzündung an den mesenterialen Lymphknoten, obschon die primären Infektionsherde gar nicht oder aber kaum feststellen liessen. Man rechnet diesen Fall im allgemeinen den selbständigen Erkrankungen zu und bezeichnet ihn als die Lymphadenitis mesenterialis. 5) Die Entstehungsursache diesen Falles ist noch nicht sichergestellt. 6) Diese Erkrankung tritt je nach dem Entzündungsgrad der befallenen Lymphknoten, der Lokalisation und dem Umfang des Leidens zwar graduell verschieden auf, der Schmerz im Leib, das Fieber und die Leukozytose jedoch bleiben nie aus. Differentialdiagnostisch ist es darum nicht immer leicht, diese Erkrankung gegen die Appendizitis abzugrenzen. Der Befund der Laparotomie, die frühzeitig ausgeführt werden muss, ist von eminenter Wichtigkeit. Es ist besonders davor zu warnen, dass man die Schonung der Inzisionsbereite und die Abkürzung der Operationsdauer für das Beste hält. Es kann sonst vorkonunen, die in Bede stehende Krankheit, welche im Fall von Leibschmerz einmal in den Kreis der Berücksichtigung gezogen werden muss, leicht übersehen zu werden
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489