Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

破傷風6例ニ就テ

山下 滿 岡山醫科大學津田外科教室
Thumnail 54_983.pdf 6.73 MB
抄録
In unserer Klinik haben wir in 15 Jahren nur 6 Fälle von Tetanus erlebt. Es fanden sich 4 Fälle von Männern und 2 Kalle von Frauen und 2 Kinder und 4 Erwachsenen. Sie waren 2 Bauer, 1 Kaufmann, 2 Schüler und 1 Fall war ohne Beruf. Die Infektionsorte waren Schulhof (1), Strasse (1), Ackerweg (3), Uterus (1) und die verwundeten Stellen wurden in 4 Fälle am Bein, in einem Fall am Skrotum und in einem Fall im Uterusinnen festgestellt. In keinem Fall wurde die Schützinjektion als Prophylaxe ausgeführt. Die Symptome unserer Fälle traten meistens typisch auf und wurden leicht diagnostiert, aber in einem Fall bei Uterusinfektion war nur die Kieferklemme vorhanden und daher wurde schwer frühzeitig diagnostiert. Es bedarf 6-17 Tage vom Beginn der Therapie bis zur Besserung der Symptome. Die Erfolge der Therapie waren befriedigend und 4 Fälle wurden geheilt, aber 2 andere Fälle waren an Pneumonie und an der Verblutung aus dem Femoralgefässe infolge von Myositis gestorben, trotzdem die Krämpfe schon früh nachgelassen hatten. Als Therapie ist hauptsächlich die Injektion von Antiserum in grosser Menge und zwar 100 Tausend Einheiten in einem Tage etwa 2 stündlich intramuskulär, intravenos und subarachnoidal empfehlenswert. In unserem 5 ten Fall haben wir 1500ccm Antiserum (900 Tausend Einheiten) angewandt und wir konnten im hartnäkigen schwersten Fall die Krämpfe zur Rückbildung bringen. Als dauerndes Schlafmittel haben wir noch Avertin (0,05-0,1g pro. Kg) und als Krampfstillendes Mittel die Präparate von Magnesium sulfricum angewandt und wir haben die sehr günstigen Wirkungen nachgewiesen.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489