Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

夾竹桃有效成分「オドリン」ノ藥理學的研究(第3報)血管,血壓及ビ尿排泄ニ及ボス影響

新本 勇夫 岡山醫科大學藥理學教室
Thumnail 51_1876.pdf 3.27 MB
抄録
Im anschluss an die vorangehende Mitteilung hat Verf. weiter die Wirkung des Odorins auf die Blutgefässe, den Blutdruck und die Harnabsonderung untersucht. Die Resultate können, wie folgt, kurz. zusammengefasst werden. 1) Odorin wirkt auf Froschschenkelgefässe, Kaninchenohrgefässe, Kaninchendarmgefässe, Nierengefässe und Herzgefässe in allen Dosen immer vasokonstriktorisch. Der Angriffspunkt liegt dabei in der Gefässmuskulatur selbst. 2) Bei intravenöser Applikation übt in allen Dosen auf den normalen Blutdruck des Kaninchens immer eine steigernde Wirkung aus. Bei dem mit Chloralhydrat und Yohimbin vorbehandelten Kaninchen wird die blutdrucksteigernde Wirkung in allen Dosen in keiner Weise verhindert oder gehemmt. Bezüglich des Mechanismusses der blutdrucksteigernde Wirkung des Odorins läge somit der Gedanke nahe, dass diese Wirkung den Gefässmuskel und den Herzmuskel betrifft. Ferner wird durch Einwirkung dieses Stoffes die Erregbarkeit des Vagus in leichtem Grade erhöt, was dadurch wahrgenommen wird dass in diesem Falle der Vagusreiz auf die Blutdrucksteigerung stärker unterdruckend wirkt, als bei normalem Zustande. 3) Intravenöse Injektion von Odorin führt beim Kaninchen eine Zunahme der Harnabsonderung herbei. Diese Wirkung steht mit der blutdrucksteigernden Wirkung in enger Beziehung.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489