Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

石油ト家兎血糖トノ關係

谷 耕一 岡山醫科大學法醫學教室
Thumnail 51_1870.pdf 412 KB
抄録
In dieser Untersuchung wurde der Blutzucker des Kaninchens, dem eine kleine Menge (1cc pro kilo Körpergewicht) Petroleum per os eingegeben wurde, 0.5, 2, 5, 7, 9 und 12 Stunden nach der Aufnahme bestimmt. Brennpetroleum erniedrigte allmählich den Blutzucker, dessen tiefster Punkt sich 5-7 Stunden nach der Darreichung zeigtc, worauf er wieder zum normalen Wert zurückkehrte. Petroleumäther, Canadol, Petroleumbenzin, Ligroin, Naphtha, Maschinenöl, Sesquiterpene und Naphthne (ausser Rhigolen) haben eine dem Brennpetroleum mehr oder weniger ähnliche Wirkung auf den Blutzucker des Kaninchens. Bei der Darreichung von Rhigolen, dessen Siedepunkt unter 40°C liegt, zeigte das Kaninchen starke Bauchauftreibung, beschleunigte Atmung, Unruhe und deutliche Erhöhung des Blutzuckers. Da im allgemeinen Petroleum von niedrigem Siedepunkt erhöhend, solches von hohem Siedepunkt erniedrigend auf den Blutzucker wirkte, darf man eine gewisse Beziehung zwischen dem Siedepunkt der Petroleumarten und dem Blutzuckerspiegel bei Kaninchen annehmen.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489