Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

肺結核患者ノ循環器機能研究(第1報)肺結核患者病症トノ關係

田中 四郎 岡山醫科大學北山内科教室
Thumnail 50_1947.pdf 930 KB
抄録
Die Beziehungen zwischen Blutkreislauf und Lungentuberkulose sind oft Gegenstand eingehender Untersuchungen gewesen. In neuerer Zeit sind weitere Untersuchungen über arteriellen Blutdruck-, Venendruckmessung, Minutenvolumenbestimmung, elektrokardiographische Registrierung, Blutgaseanalyse und Capillarmikroskopie hinzugekommen. Bezüglich dieser Fragen sind die gewonnenen Ergebnisse noch nicht einheitlich. Aber die meisten Autoren behaupten, dass eine pathologische Veränderung des Blutkreislaufes bei der Lungentuberkulose nicht zu verkeunen ist. Der Kauffmann'sche Wasserversuch zeigt bei einer grossen Zahl von Herzkranken eine gesteigerte Diurese und erweist sich als ein feiner Indikator für eine vorliegende Funktiousuntüchtigkeit des Kreislaufsystemes. Verfasser hat die Kauffmann'sche Methode bei 57 Fällen von Lungentuberkulose angewandt. Gleichzeitig hat er auch die Bestimmung der Blutumlaufszeit, der Blutdruckmessung, der Senkungsreaktion der roten Blutkorperchen und der Pulszahl vorgenommen. Die Resultate konnen folgendermassen zusammengefasst werden: 1) Die Blutumlaufszeit bei Lungentuberkulose bewegte sich in normalen Grenzen und verkurzte sich bei pulszahlvermehrung. 2) Bei leichter (14 Fälle), mittel-schwerer (15 Fälle) und schwerer Lungentuberkulose (28 Fälle) trat die positive Kauffmann'sche Reaktion (gesteigerte Diurese) in je 14,3%, 40,0% und 50,0% aller Falle ein. 3) Der Blutdruck ist in vielen Fallen niedriger als bei Gesunden und am niedrigsten bei schwerer Lungentuberkulose. Die Senkungsreaktion und der Blutdruck gehen parallel. 4) Aus der Blutumlaufszeit ergibt sich nicht ganz sicher der Funktionszustand des Herz-Gefässsystemes bei Lungentuberkulose. 5) Die Kauffmann'sche Methode gestattet einen feinen und relativ sicheren Einblick in die Funktionsstorung des Herz-Gefässsystemes bei Lungentuberkulose. 6) Bei einer Reihe von allerschwarsten Kranken ergaben sich egative Versuchsresultate und zeigte sich stark verminderte Diurese. 7) Der Nachweis von Ödembereitschaft bei Lungentuberkulose wird erleichtert durch die Ergebnisse des Kauffmann'schen Versuches. 8) Der Kauffmann'sche Versuch ist nach den obigen Ergebnissen und Ausführungen eine Methode, die mit grösster Wahrscheinlichkeit das Herz prüft. Die Einfachheit der Durchführung und die geringe Belastung für die Kranken ermöglicht es jedem Arzte, die therapeutische und prognostische Diagnose danach einzurichten.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489