Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

實驗的日本住血吸蟲病家兎肝臓ノ尿酸々化機轉ニ就テ

西崎 武亥一 岡山醫科大學法醫學教室
Thumnail 50_1418.pdf 319 KB
抄録
Auf Grund der Daten der N-Stoffwechselversuche von Ohta und Verfasser wurde angenommben, dass der urikolytische Vorgang in der Leber bei einem an dieser Krankheit leidenden Organismus mehr oder weniger gehemmt worden sein konne. Um diese Annabme experimentell sicher zu stellen, stellte Verfasser einige Urikolysenversnche mit Leberbrei von normalen und kranken Kaninchen mit oder ohne Harnsaurezusatz an. Die Resultate lassen sich folgendermassen zusammenfassen: Aus 15,0g normalem Kaninchenleberbrei, die mit 1000, 0mg Harnsäure versetzt und bei PH7.4 und 38°C unter Luftdurchleitung vier Stunden lang stehen gelasseu wurde, wurden 102,2-113,1mg Allantoin, die der zugesetzten Menge Harnsäure beinahe entsprachen, aufgefunden; wahrend sich in der gleichen Menge Leberbrei von einem kranken Kaninchen unter sonst gleichen Bedingungen nur 25,0-37,6mg Allantoin bestimmen liessen. Darus schloss Verfagser, dass der urikolytische Vorgang in der Leber der von dieser Krankheit befallenen Tiere wesentlich gehemmt wurde.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489