Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

尿中ニ排泄サルル濱崎氏汞・耐酸性物質ノ研究(第1報)健康人尿ニ於ケル之ガ23統計學的觀察

重盛 福七郎 岡山醫科大學病理學教室
Thumnail 50_768.pdf 1.4 MB
抄録
Der Verfassev hatte Gelegenheit, das Mengeverhältnis der in 5ccm Morgenharn ausgesehiedeneu säurefesten Substanz bei 342 gesunden Seidenfabrikarbeiterinnen zu Okayama zu studieren. Diese Versuche erbrachten die folgenden Ergebnisse: Der arithmetische Mittelwert der Verianten zeigt eine mit zunehmenden Alter allmählich ansteigende Kurve. Er ist mit 0,036ccm im 13. Lj. am kleinsten und mit 0,056ccm im 20. Lj. am grössten. Der Variationskoeffizient zeigt wohl eine mit dem Alter absteigende Kurve. Bei den oben genannten beiden mathematischen Resultäten lassen sich statistische Bedeutsamkeit der Differenzen zwischen den einzelnen Lebeusaltern von 12 bis 20 und deu verschiedenen Altersklassen mit 3 od. 5 jährigen Abständen nicht wahrnehmen. Die Menge der in 5ccm Morgenharn ausgeschiedenen säurefesten Substanz bei vollgesunden Seidenfabrikarbeiterinnen zeigte eine ziemlich regelmässige Zunahme im Verhältnis zu dem spezifischen Gewicht des betreffenden Harns. Dabei sinkt der Variationskoeffizient der höhere spezifische Gewichte führenden Harne deutlich ab, dagegen hat er bei dünneren Harnen noch weiter einen betrachtlichen Wert. Die Menge der Hg-säurefesten Substanz beträgt bei 333 von 342 Fällen, also in 97,37% weniger als 0,08ccm, und in nur 2 Fällen (ca. 0,5%) wird in 5ccm Morgenharn mehr als 0,11ccm ausgeschieden.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489