Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

膵臟嚢腫ニ就テ

友保 誠 岡山醫科大學津田外科教室
Thumnail 50_2462.pdf 2.3 MB
抄録
Wir haben in unserer Klinik 3 Fälle von Pankreaszyste beobachtet. Sie waren alle Pseudzyste und haben sich als Species gastrocolica entwickelt uud wurden nach Gussenbauer operiert und geheilt entlassen. I-Fall: Ein 8 jähriges Mädchen bekam einen faustgrossen Tumor einen Monat nach Bauchtrauma. Es wurde in 33 Tagen nach der Operation geheilt entlassen. Der Zysteninhalt war klar und gelbbräunlich. In der Zystenflüssigkeit wurden Lipase und Diastase nachgewiesen. II-Fall: Ein 46 jähriger Mann konnte nicht veranlassendes Moment angeben. Es wurde zuerst als Magenbeschwerde und dann als Hydronephrose diagnostiert. Er wurde in 39 Tagen nach der Operation geheilt entlassen. In der klaren gelbbräunlichen Zystenflüssigkeit wurden Lipase und Tripsin nachgewiesen. III-Fall: Ein 38 jahrige Frau bemerkte einen kindskopfgrossen Tumor nach der Entbindung Die Zystenwand wurde operativ exzidiert und ergab sich histologisch als Pseudozyste. In 93 Tagen nach der Operation wurde sie geheilt entlassen. In der gelbbraunlichen Flüssigkeit des Inhaltes wurden Trypsin, Lipase und Diastase nachgewiesen.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489