Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

最近8箇年間ニ於ケル汎發性腹膜炎ノ統計的觀察(特ニ治療成績術式別比較)

石戸 浩 岡山醫科大學石山外科教室
甲斐 太郎 岡山醫科大學石山外科教室
Thumnail 49_1714.pdf 1.13 MB
抄録
Seitdem Hancock im Jahre 1848 zum ersten Mal die operative Behandlung der diffusen Paritonitis behauptet und damit die Therapie der Krankheit ganz erueuert hat, erhöht sich auch die Heilbarkeit dank den Betrebungen der Vorgänger immer mehr, so dass wir heutzutage etwa 80% günstige Ergebnisse erlangen konnen. Indessen hat man seitdem verschiedene Verfahren angenommen, wouber man leider zu keiner Übereiustimmung der Meinung gelangt. Eiu Vorgänger unserer Klinik Dr. S. Osugi, der eine experimentelle Untersuchung der 1932 von Havlicek eingeführten Bestrahlung mit der künstlichen Höhensonne anstellte, erklärteüber den Prozess der betreffenden Strahlen. Deshalb verwendeten wir sie bei der Operation und zwar vor Verschliessung der Bauchhohle, ferner auch nach ihr beim Bette. Durch dieses Verfahren konnten wir in den letzten zwei Jahren ein so günstiges Resultat erlangen, dass von zehn Fällen nur zwei der Tod eintrat. Dagegen zeigt die Kotfistelbehandlung, die seit 1928 von Heidenhain und Izumi behaupt ist, 34 Todesfälle unter 74 Kranken. Vergleichen wir an Hand der Literatur verschiedene Heilverfahren fur die betreffende Krankheit miteinander. So ergibt sich sofort, dass es kein besseres Verfahren gibt als die 1905 von Heim eingeführte Serumbehandelung und die oben erwähnte mit der künstliche Höhensonne. Allerdings finden sich noch einige Verfahren, die eine hohe Heilbarkeit geben konneu, aber manche von ihnen nehmen den komplizierten Eingriff sowie die vollständige Geübtheit in Auspruch. Bei der Bestrahlung mit der künstliche Hohensonne ist dagegen bloss eine einfachere Leistung erforderlich, trotzdem kann man dadurch keinen geringeren Erfolg haben als durch andere Methoden. Sie ist daher sehr empfehlenswert als eine wichtige Ergänzung zur operativen Behandlung der diffusen Peritonitis.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489