Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

「どくだみ」 (Houtuynia cordata Thumb.) 浸出液ノ生理的作用ニ就テ

松尾 潔 岡山醫科大學生理學教室
Thumnail 49_844.pdf 9.44 MB
抄録
Verfasser bereitete den Extrakt von Houtuynia cordata und prüfte dessen Wirkung auf Frosch und Katze. Es ergab sich folgendes Resultat: Die Pupille des exstirpierten Frosehauges wird verengt, die Froschmelanophoren werden expandiert. Das Froschherz (Straubsehe Methode) wird durch deb Extrakt zum sofortigen dilatatorischen Stillstand gebracht, es kehrt aber durch Spülung mit Ringer sofort wieder zum normalen Zustand zurück. Die Gefässe der Glomerulus oder der Schwimmhaut des Frosches werden nach anfänglicher Verengung dilatiert. Die intravenose Injektion des Extraktes bei der Katze senkt den Blurdruck ein wenig ab. Bei den Skelettmuskeln wirkt der Extrakt sofort lahmend, die Spülung mit Ringer führt eine sofortige Erholung herbei. Auf den Uterus- und Dünndarmmuskel des Meerschweinchens wirkt er nach anfänglicher Tonusverminderung erregend. Der markhaltige Nery wird gar nicht affiziert, aber durch die Erstickung wird die Markscheide für die wirksame Substanz durchlässig. Die auf diese Weise durch die Markscheide hineindiffundierte wirksame Substauz erhält die Nerven im gelähmten Zustand. Diese wirksame Substanz hält Verfasser, gestützt auf den eigenen Versuch, für Kaliumsalz. Er bestätigte auch, dass der Extrakt reichlich Kalium enthält (66% oder daruber). Dass die Wirkung des Extraktes sicher auf seinem reichen Kaliumgehalt beruht, wird durch folgende Tatsachen festgestellt: (1) die Wirkung wird durch Kalium verringert oder vernichtet, (2) der Extrakt von verasehten Houtuynia cordata wirkt wie der Pflanzenextrakt, (3) die Wirkung des Extraktes ist gleich der von KCl-losung in einer gewissen Konzentration.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489