Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

芳香性Guanidin誘導體ノ家兎血漿水素-lon-濃度ニ及ボス影響ニ就テ

内橋 禮次 岡山醫科大學藥理學教室
Thumnail 48_1378.pdf 449 KB
抄録
Verf. untersuchte den Einfluss der aromatischen Guanidinderivate, besonders des p-Oxybenzylguanidin auf die pH des Blutes beim Kaninchen und kam zu folgendem Schlusse: 1. Im allgemeinen bewirken bezüglich der pH des Blutes die aromatischen Guanidinderivate in kleinen Dosen eine Steigerung (Alkalosis), in grossen Dosen eine Abnahme (Acidosis) derselben. 2. Die Wirkung des p-Oxybenzylguanidin, das ein Derivat von aromatischen Derivaten ist, auf die pH des Blutes wind durch Atropin, welches die Fasern des Parasympathikus zu lähmen vermag, fast garnicht beeinflusst. 3. Nach der Einwirkung von Yohimbin, welches die fördernden Fasern des Sympathikus lähmt, tritt die alkalotische Wirkung von kleinen Dosen p-Oxybenzylguanidin etwas stärker, dagegen die acidotische Wirkung von grossen Dosen schwächer als beim normalen Tiere auf. 4. Beim thyreoidektomierten Kaninchen tritt die alkalotische Wirkung des p-Oxybenzylguanidin schwächer, die acidotische dagegen stärker als beim normalen Tiere hervor. Auf Grunde obiger Tatsache ist es wahrscheinlich, dass 1) die herabsetzende Wirkung der aromatischen Guanidinderivate auf die pH des Blutes zu einem Teil durch den Sywpathikusreiz dieser Mittel verursacht wind und 2) dass die Schilddrüse zu dieser Wirkung der aromatischen Guanidinderivate in einer Beziehung steht, nämlich diese Gifte entgiftet.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489