Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

鳥類ニ於ケル胃腺ノ發生ニ就テ 家鷄胎兒ニ於ケル檢索

高井 禎道 岡山醫科大學解剖學教室胎生學研究室
Thumnail 47_128.pdf 14.3 MB
抄録
Verfasser untersuchte die Serienpräparate aus den Zwerghuhnembryonen nicht nur mikroskopisch, sondern zeichnete auch mittels des Edingerschen Zeichenapparates die Vormagenepithelien in 75-100 fache Vergrösserung stellte nach der Born Peterschen Methode ein genaues Rekonstruktionsmodell aus der Wachsplatte her und untersuchte den Entwicklungszustand der Magendrüsen. Die Resultate dieser Untersuchungen lassen sich etwa forgendermassen zusammenfassen. 1) Die Magendrüsen entstehen durch Einstülpung des Vormagenepithels in das Mesoderm; erst bei einem Embryo von Sch-St-L. 12.0mm zeigte sich eine Intraepithelialanlage. 2) Die Vormagenepithelien stülpen sich allmählich mit fortschreitender Entwicklung des Embryo in die Muskelschicht ein; bei einem Embryo von Sch-St-L. 13.0mm weist die Anlage der Magendrüsen nur Drüsenform auf. 3) Die Anlage der Magendrüsen entwickelt sich in der Muskelschicht, ist bei einem Embryo von Sch-St-L. 14.0mm von runder Form und kann morphologisch in zwei Teile, den engen kleinen Hals- und den breiten Grundteil, geteilt werden. 4) Der grosse Teil der Magendrüsen, der sich im Frühstadium der Entwicklung tief in die Muskelschicht eingestülpt hat, entwickelt und verlängert sich kopfwärts; bei einem Embryo von Sch-St-L. 17.1mm kann man morphologisch drei Teile, den Hals-, Körper- und Grundteil, unterscheiden; die Länge der Magendrüsenanlage beträgt 0.18mm. 5) Die Magendrüsen entwickeln sich zuerst in der Umgebung des mittleren Teils des Vormagens, dann allmählich nach der Kopf und Schwanzseite hin. Bei einem Embyo von Sch-St-L. 19.0mm entwickeln und verlängern sich die Magendrüsen am Caudalende des Vormagens, ausser dass sie sich nach der Schwanzseite wenden, Kopfwärts. Die längste dieser Magendrüsen zeigt eine Länge von 0.26mm.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489