Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

實驗的發熱ニヨル變調ニ關スル知見補遺 第2報 實驗的發熱時ノ“Leuco-Widal”反應ニ就テ

吉中 佳辰夫 岡山醫科大學柿沼内科教室
Thumnail 46_2209.pdf 1.17 MB
抄録
Bisjetzt wurden von vielen Autoren die Beziehungen zwischen dem Ausfall der sog. "Leuko-Wibal"-Reaktion und dem funktionellen Zustand der Leber diskutiert, ohne dass jedoch eine reine, völlig übereinstimmende Ansicht erreicht werden konnte, wenn auch manche glauben wollen, dass die "Leuko-widal"-Reaktion in einem gewissen Grade auf die jeweilige Funktion der Leber hinweisen musste. Ich habe an Kaninchen die Leukozytenzahl in den Ohrvenen nach peroraler Milchverabreichung gemessen und die folgenden Resultate erhalten. An Normalkaninchen nahm die Zahl der Leukozyten nach der Milchverabreichung allmählich zu, erreichte in 60 bis 80 Minuten ihren hochsten Wert und sank dann allmahlich herab, um nach 2 Stunden wieder auf ihren anfäaglichen Wert zurückzukommen. Bei künstlich durch Wärmestich, Wärmestauung, Thermin-oder Vaccininjektion in Fieber versetzten Kaninshen verhielt sie sich im aufsteigenden Stadium des Fiebers beinahe ebenso wie bei Normal tieren, während im Akme-sowie absteigenden Stadium die Entwicklung etwas anders war, und zwar bei den Fällen, wo die Leukozytenzahl schon infolge der Kunstlichen fiebererzeugenden Manipulation zunahm, wie durch Wärmestich oder Thermininjektion, verminderte sich der Grad der Leukozytenvermehrung nach der Milchverwendung, und bei solchen, die schon von einer Leukozytenverminderung begleitet wurden, wie durch Wärmestauung oder Vaccininjektion, waren die Leukozyten nach der Milchverabreichung in noch erheblicherer Weise vermindert. Wenn man diese Ergebnisse mit denen meiner eigenen Untersuchungen, wie betreffs der Ausscheidung der Glykuronsäure sowie der Aetherschwefelsäure im Harn, und auch mit denen der bezüglich der anderweitigen Leberfunktionen ausgeführten Untersuchungen meiner Kollegen vergleicht, so darf man behaupten, dass die "Leuko-Widal"-Reaktion gewissermassen, und zwar besonders dann, wenn man diese mit den übrigen Funktionsprüfungen der Leber zusammen betrachtet, einen Hinweis auf die Leberfunktion geben kann, und auch, dass die Leber in einem gewissen Stadium des experimentellen Fiebers mehr oder weniger in einen funktionell veränderten Zustand versetzt wird.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489