Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

葡萄糖注射ニヨル膵機能檢査法ニ就テ

伊丹 正雄 岡山醫科大學石山外教室
Thumnail 46_1273.pdf 4.57 MB
抄録
Bisher hat man verschiedene Verfahern erfunden, um den Kohlenhydratstoffwechsel des Pankreas zu prüfen, doch habe ich aus meiner Erfahrung festgestellt, dasz es am treffendsten ist, wenn man bei der Belastung die menge des parenteral eingenommenen Zuckers eben auf die Zuckertoleranz des betreffenden Körpers beschränkt. Bei der Forschung dieses Problems habe zunächst einigen Organismen den Traubenzucker parenteral gegeben und sodann gefunden, dasz die Zuckertoleranz bei jedem gleichartigen Organismus fast bestimmt ist, z. B. die Zuckertoleranz bei einem gesunden Hunde für 0.2gr. von der 40% igen Traubenzuckerlösung Pro Kilo von dessen Körpergewicht spricht. Und indem ich weiter mit vergchiedenen Mengen des Traubenzuckers (mit grossen und kleinen menge oder Zucker Toleranzgrenze) und zugleich die Belastungskurve forscht, habe ich mich dessen versichert, dasz sich die Reaktion gegen die pankreasfunktion am deutlichsten zeigt, wann man den Zucker in der Zuckertoleranz gebraucht. Übrigens habe ich auch die Belastungstoleranzprobe des parenteral eingenommenen Zuckers geprüft, um die Veränderung der pankreasfunktion bei dem partiell exstirpierten pankreas, der experimentellen pankreastitis oder dem kunstlich eingeschnürten Ductus pankreaticus des Hundes zu untersuchen, Als ich meine Methode aufs Klinischen Gebiet angewandt, habe ich mich überzeugen konnen, wie trefflich sie ist, da sie feine Veränderungen der pankreasfunktion sichtbar macht.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489