Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

家兎ニ於ケル勃起神經拔出後ノ脊髓ニ於ケルNissl氏變性ニ就テ

河合 郁二 岡山醫科大學解剖學教室
Thumnail 46_1131.pdf 3.04 MB
抄録
Beim Kaninchen riss der Verfasser die Nn. erigentes aus und lies das Tier 14 Tage lang weiter leben, um dann dies zu toten und sein Lenden- und Sacralmark mit Hilfe der Nisslschen Färbung zu untersuchen. Daraus ergibt sich das Folgende: Im Lendenmark gibt es keine Veränderung im Gegensatz zum Sacralmark, wo kleine ellipsoidische, dreieckige oder kegelförmige Nervenzellen zwischen Zentralkanal und Hinterhornbasis im post-lateralen Teil der Commissura Grisea teilweise der Degeneration anheimfallen. Sie sind im 2. Sacralsegment zum grossten Teil, im I. u.3. Sacralsegment etwas in der Minderzahl degeneriert, wahrend das 4. Sacralsegment nur sehr wenige Degenerationszellen aufweist. Daher ist das Erektionszentrum beim Kaninchen in der Zwischenzone der grauen Substanz des Sakralmarks, u.z. hauptsächlich in der Hohe des 2. Sacralsegmentes lokalisiert.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489