Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

抗體ハ結合竝ニ分離ニ關スル研究補遺(第1報)特異沈降物,分離沈降物竝ニ沈降素分離液ノ抗原的作用ニ就テ

大岩 博雅 岡山醫科大學衛生學教室
Thumnail 46_691.pdf 867 KB
抄録
Verfaeser stellte Präzipitate her, indem er Anti-Coli-Kaninchenserum mit Coliextrakt, Auti-Rinder-Kauinchenserum mit Rinderserum digerierte, und immunisierte damit Kauinchen oder Meerschweillchen. Weiter injizierte er den Tieren eine bei 65°C im physiologischen Kochsalzmedium isolierte Präzipitinlösung und den Ruokstand derselben.Dabei beobachtete er, dass die Versuchstiere nach mehr naligen Injektionen das eutsprechende Präzipitin erzeugt hatten. Bei Meerschweiuchen wurde daneben Antikztininchenseriumpräzipitin in grosserer Menge als Anti-Coli- oder Autirinderserumpräzipitin gebildet. Es ergab sich kein bemerkoarer Unterschied in Bezua auf die Immuakorperbildung zwischen sensibilisiertem Prazipitat und dem Ruckstand, der nach Isolierung des Präzipitins zurückblieb. Jedoch wird die Antigenität zur Antikorperbildung durch mehrmalige, d. h. Hypersensibilisierung vermindert, und die Antigenität zeigt sich entsprechend der isolierten Losung und dem Rückstand derselben als minderwertig, wogegen das Kaninchenserum bei Meerachweinchen in grosser Menge dabei gebildet wird. Verfasser beachäftigte sich in der folgenden Unterauchung damit, das IsolierungsVerfahren so zu verbessern, dass von der isolierten Präzipitiulösung die Antigene möglichst frei gelassen werden, weil in dieser Untersuchung der Antigenübergang bei der Isolierung nicht ganz vermieden werden kann.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489