Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

醋酸「カリウム」ノ心臟分時搏動量ニ及ボス影響

藤原 角一 岡山醫科大學生理學教室
Thumnail 46_205.pdf 3.05 MB
抄録
Die intravenöse Injektion des Kaliumsalzes ruft an der Katze immer eine ziemlich deutliche Blutdrucksenkung hervor, obgleich diese Salze auf die Arterien konstriktorisch wirken. Von dem hamodynamischen Gesetz aus betrachtet ist diese Drucksenkung auf die Verminderung des Minutenvolumens des Herzens zuruckzufuhren. Um diese Annahme experimentell zu prüfen, bestimmte Verfasser am Frosch und an der. Katze das Schlagvolumen, bezw. das Minutenvolumen vor und nach der Injektion von Kaliumsalz. Das Resultat, welches die obige Annahme bestätigte, ist folgendes;- 1) Eine kleine Menge (ca. 0.03-0.18gr. pro Kg.) von Kalium-chlorid oder -azetat wirkt am Froschherzen (nach Straubscher Methode untersucht) so, dass die Kotraktiongrösse abnimmnt, ohne die Schlagzahl zubeeinflussen. Also vermindert sich das Minutenvolumen unter der Wirkung von Kaliumsalz. Eine grössere Dose (ca. 0.18-0.24gr. pro Kg.) führt den diastolischen Stillstand des Herzens herbei. 2) Die Untersuchung an der Katze nach Kroghscher Methode bestätigt wieder die Verminderung des Schlagvolumens bezw. des Minutenvolumens des Herzens unter der W rkung von Kaliumsalz.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489