Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

大綱膜ニ原發セルMesothelioma malignumニ就テ

丸山 正熊 岡山醫科大學泉外科教室
Thumnail 45_1838.pdf 1.15 MB
抄録
Wie er wohl den meisten Ärzten begegnen kann, ist mir ein Fall von Fehldiagnose begegnet, in dem ich unter Verdacht auf Pankreastumor Probelaparotomie vornahm und die Diagnose auf Pankreasschwanzkrebs mit Metastase im grossen Netze oder Mesenteriallymphdrüsenzyste stellte und erst durch die mikroskopische Untersuchung und entsprechende Nachforschungen in der Literatur feststellte, dass es sich um einen der äusserst seltenen Fälle von Mesothelioma malignum des grossen Netzes handelte. Wie aus den Abbildungen der mikroskopischen Bilder hervorgeht, geht die Geschwulst vom grossen Netz aus und zwar ist sie weder karzinomatös noch sarkomatös, sondern zweifellos eine bösartige Form. Soweit ich aus der Literatur habe feststellen können, sind derartige Fälle zwar schon von Woolley (1903), der eine derartige Geschwulst in der Nebenniere und Klemperer (1931), der sie in der Pleura fand usw. berichtet worden, aber eine vom grossen Netz ausgehende derartige Geschwulst bestehen bisber scheinbar keine Berichte. Bezüglich der Benennung dieser Geschwulst haben sich verschiedene Schwierigkeiten herausgestellt, da eine Bezeichnung, die nur den histologischen Bau derselben angibt unpassend wenn nicht ganz unmöglich ist und es ist daher vielleicht die von Adams, Buxton, Minot und Woolley, vorgeschlagene Bezeichnung, die den embryonalen Entwickelungsprozess des Gewebes berücksichtigt die zweckmässigste. Aus diesem Grunde habe ich auch dieser aus dem Mesothelium sich entwickelnden, im Netz auftretenden bösartigen Geschwulst die Bezeichnung Mesothelioma malignum gegeben und diesen Fall als einen äusserst seltenen Fall eingebend bescbrieben.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489