Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

脾臟原基ノ發生ニ關スル研究(鳥類. 特ニ家鳩ニ於ケル檢索)

富岡 諒一 岡山醫科大學解剖學教室胎生學研究室
Thumnail 45_295.pdf 4.5 MB
抄録
Über die Entwicklung der Vogelmilz liegen seit langem vielen Arten von Vögeln viele Untersuchungen vor. Trotzdem müssen wir zugeben, dass auch noch bei der Columba domestica die Milzanlage, die aus den entodermalen, oder mesodermalen Elementen, oder aus dem Cölomepithel stammt nicht endgültig geklärt ist. Prof. Shikinami übertrug mir deshalb die Aufgabe, die ersten und weiteren Entwicklungszustände der Milzanlage bei Columba domestica zu verfolgen. So habe ich an der Hand von Wachsmodellen die vorliegenden Untersuchung an Serien derselben Vögel angestellt, wobei ich die folgenden hauptsächlichsten Resultate feststellen konnte. 1) Bei der Columba domestica tritt die erste Milzanlage als Zellanhäufung auf, welche sich vom visceralen Cölomepithel an der linken Seite des Mesenterium dorsale nach 3 1/2 Brütungstagen bildet, wobei das Embryo 5.5mm Grösstelänge zeigt. 2) Das Milzanlage bedeckende viscerale Cölomepithel besteht aus 2 oder 3 schichtigen rundlichen Kernen. Im selben Epithel nimmt man viele Mitose wahr. 3) Im Querschnitt betrachtet, sieht die Milzanlage rundlich, kegelförmig oder platt aus, und am Modelle sieht sie stäbchenförmig aus, ihr Kranialende ist spitzig, das Kaudalende ist abgerundet. 4) Im weiteren Verlaufe der Entwicklung, verlängert sich die Milzanlage in kraniokaudaler Richtung and vergrössert sich.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489