Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

甲状腺ヲ全剔出セシ家兎ノ胸腺ノ變化ニ就テ

宇野 善一 岡山醫科大學解剖學教室
Thumnail 44_2081.pdf 3.32 MB
抄録
Der Verfasser führte die totale Exstirpation der Schilddrüse bei jungen Kaninchen aus, und untersuchte der Thymus nach Verlauf verschiedener Zeiten unter der genauen Kontrolluntersuchung. Es ergibt sich folgendes: 1. Nach Exstirpation der Schilddrüse sind die Entwickelung der Tiere und die Zumahme des Körpergewichtes meistens beschleunigt, was wahrscheinlich auf den Ausfall der gegen den Thymus antagonistisch wirkenden Schilddrüse zurückzuführen ist. 2. Nach Exstirpation der Schilddrüse entwickelt sich der Thymus eine Zeit lang besser, was etwa am 10. Tage nach Operation sein Maximum erreicht, um dann allmählich der regressiven Veränderung anheimzufallen. 3. Der Golgische Apparat der Thymuszellen zeigt eine gute Entwickelung nach Entfernung der Schilddrüse, was als Zeichen der Funktionssteigerung des Thymus zu deuten ist. Doch ist diese Entwickelung nur vorübergehend, indem sie am 10. Tage nach Operation ihr Maximum erreicht, um dann allmählich zu der Rückbildung überzugehen, wobei der Apparat in den Zerfall verfällt und nach und nach in den Hintergrund tritt. 4. Nach Exstirpation der Schilddrüse vermehren sich Fette resp. Lipoide im Thymus, und zwar mehr und mehr mit der Zeit. 5. Dasselbe gilt auch für das Bindegewebe im Thymus, das nach Entfernung der Schilddrüse allmählich eine Wucherung erfährt.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489