Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

「コレステリン」新陳代謝ニ關スル知見補遺竝ニ實驗的研究

小田 敬進 岡山醫科大學泉外科教室
Thumnail 44_2051.pdf 2.83 MB
抄録
Verf. hat reife Kaninchen in verschiedener Weise behandelt und darauf das Schicksal des Gesamtcholesterins, insbesondere des gebundenen bezw. freien Cholesterins im Serum beobachtet. Weiter hat der Verf. es sich angelegen sein lassen, die Funktion der Milz, der Nebenniere und des Retikuloendothelial-Systems bei dem Cholesterinstoffwechsel zu erforschen. Seinen Resultaten zufolge hat die Milz die Funktion die übermässige Spaltung des vom Serum gebundenen Cholesterins zu hemmen bezw. zu regulieren. Bei einseitiger Nebennieren-Exstirpation treten deutliche Schwankungen in einigen Fällen in der Menge des freien Cholesterins in anderen Fällen des gebundenen Cholesterins der Serum, woraus ersehen ist, das die Nebennieren in Zweierlei verschiedener Weise wirken können. Man hat bisher angenommen, das die Nebennieren das Cholesterin im Blut esterisieren, sodass es dann abgelagert wird, aber das ist nicht immer der Fall, wenn auch die Grösse der exstirpierten Nebenniere hierbei eine mehr oder weniger Rolle spielt. Die oben beschriebenen Veränderungen treten aber nicht ein, wenn das Retikuloendothelial-System blockiert und dazu Milz- oder einseitigen Nebennieren-Extirpation vorgenommen wird. Wenn man nun die Milz und die einseitige Nebenniere gleichzeitig (doppelt) exstirpiert, dann erfährt im allgemeinen das Serumcholesterin eine deutliche Zunahme. Diese Veränderung aber bleibt nur im Lauf der Zeit, in welcher das Cholesterin sïch bewegt d. h. sie bleibt innerhalb 3 Wochen nach der Operation. Die Veränderungen des freien Cholesterins vorauf. Wenn man bei Doppelexstirpation Milzextrakt anwendet (intravenös injitiert), tritt die Wirkung ist bezüglich des gebundenen Cholesterins eine nicht unbedeutende, aber besonders bei dem freien Cholesterin deutlich.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489