Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

膽汁酸ノ組織糖原質ニ及ボス影響(第2報告)

近森 茂明 岡山醫科大學病理學教室
Thumnail 43_1946.pdf 295 KB
抄録
Durch die Untersuchung von Misaki, Fuzita und S. Okamura wurde bewiesen, dass die Glykogenbildung in der Leber des Kaninchens durch die Zufuhr von Gallensäure stark gefördert wird. Auf Grund dieser Daten kann man wohl vermuten, dass die Glykogenbildung der Gewebe von dem Gehalt an Gallensäure im Organismus abhängig sein dürfte. In diesem Sinne habe ich den Einfluss des Gallenverlustes und der Wiederzufuhr von Gallensäure auf die Glykogenbildung in den Geweben histologisch untersucht. Eine Anzahl von Kaninchen wurde in 3 Gruppen geteilt, die in allen Versuchsreihen mit der gleichen Nahrung gefüttert wurden. Die erste Gruppe wurde als Kontrolle für die Versuche verwendet. In der zweiten Gruppe wurde den Kaninchen eine Gallenbläsenfistel angelegt und man liess 1-4 Tage lang die eigene Galle der Tiere unter Verhinderung jedes Ableckens nach aussen ruhig abfliessen und die Gallensäure aus. dem Kärper abgehen. Die so behandelten Kaninchen wurden unter Verblutung getätet. Es wurde der Glykogengehalt der Leber, der Niere, des Muskels und des Fettgewebes histologisch untersucht und gefunden, dass das Glykogen der Leber im Laufe der Tage stark vermindert oder sogar verschwunden, das der Niere und des Muskels dagegen nicht merklich beeinflusst war. In der dritten Gruppe der Kaninchen wurden nach Anlegung der Gallenblasenfistel und 1-4 tägigem Gallenverlust die Tiere 3 Stunden vor der Tötung mit Cholat gefüttert. Es wurde dann in genau der gleichen Weise das Glykogen in den Geweben untersucht und gefunden, dass das Glykogen der Leber sich am 1-4 ten Tage nach Ableitung der Galle durch die Zufuhr der Cholsäure nicht vermindert. In den Fettgeweben sowohl des normalen als auch des behandelten Kaninchens wurde Glykogen nicht nachgewiesen. Somit ist bewiesen, dass die Glykogenbildung in der Leber von dem Gallensäuregehalt im Organismus abhängig ist.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489