Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

輸尿管結石ニ就テ

中西 正男 岡山醫科大學皮膚科泌尿器科教室
Thumnail 43_1504.pdf 544 KB
抄録
Seit 1928 haben wir in unserer Klinik 11 Fälle von Uretersteinkrankheit beobachtet. Davon traten 10 beim männlichen und 1 beim weiblichen Geschlecht auf, d. h. diese Krankheit kommt in überwiegender Mehrzahl beim ersteren vor. Sie kann jedes Alter befallen, doch wird sie im 30.-40. Lebensjahre am häufigsten beobachtet. Die Diagnose des Harnleitersteins ist manchmal schwierig und man muss die Radiographie, Zystoskopie oder Pyelographie zu Hilfe nehmen, um die Diagnose aufzustellen. Bei 2 von den 11 Fällen sind die Steine mittelst der Betastung durch Bauchwand oder Rektum hindurch festgestellt worden. Bei 3 Fällen, bei denen die Steine in der Uretermündung der Blase eingekeilt gefunden wurden, konnte die Diagnose auf den ersten Blick festgesetzt werden. Bei 5 Fällen wurde das Steinlager durch den Steinschatten im Radiogramm und bei 2 durch die Veränderung des Harnleiters im Pyelogramm vermutet. Es wurden von den 11 Fällen 2 konservativ behundelt und 9 kamen zur Operation, und zwar wurde 4 mal Nephrektomie, 1 mal Ureterolithotomie, 3 mal endovesikale Extraktion vorgenommen.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489