Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

「フエノールズルフオンフタレン」色素ノ體内分布ニ關スル研究 第2囘報告 色素ノ體内分布ニ及ボス諸種利尿劑ノ影響ニ就テ

桑原 邦司 岡山醫科大學稻田内科教室
岩井 知義 岡山醫科大學稻田内科教室
Thumnail 42_50.pdf 995 KB
抄録
In meiner früheren Untersuchung konnten wir nachweisen, wo der Farbstoff nach der Einführung in den Körper bis zu seiner Ausscheidung normalerweise verweilt. In dieser Mitteilung berichten wir weiter über die Abweichung von der normalen Farbstoffverteilung nach der Verabreichung von verschiedenen Diuretica (Pituitrin, Novazurol, Caffeinum natriobenzoicum, Chloreton), die wir beobachteten, um den Wirkungsmechanismus dieser Pharmaca zu erforschen. Wenn wir die Ergebnisse unserer zahlreichen Versuche zusammenfassen, kommen wir zu folgenden Schilüssen: 1) Die Pharmaca (Novazurol in kleiner Dosis, Caff. natriobenz., Wasser), die diuretisch wirken, veranlassen nicht immer eine Vermehrung der Farbstoffausscheidung im Harn; Caff. natriobenz. verzögert, trotz der Vermehrung der Harnmenge, die Farbstoffausscheidung im Harn. Die die Diurese hemmenden Pharmaca (Pituitrin, Chloreton, Novazurol in grosser Dosis) vermindern nicht immer den Farbstoffgehalt im Harn; Pituitrin fördert, trotz der Diuresehemmung, die Vermehrung des Farbstoffgehaltes im Harn. 2) Bei der Funktionsstörung der Nieren nach der Injektion von Novazurol in grosser Dosis vermindert sich sowohl die Harn- wie die Farbstoffmenge im Harn, weil die Parenchymzellen der Nieren durch die Hg-Komponente des Novazurols geschädigt werden. 3) Die Verzögerung der Farbstoffausscheidung durch die Leber hat eine gesteigerte Ausscheidung durch den Urin zur Folge. Das kann als Beweis gelten für die Zusammenarbeit von Leber und Niere, desgleichen für die Entlastung, die die Niere durch die Tätigkeit der Leber erfahren kann. 4) Die extrarenalen Gewebe stehen ebenfalls zur Farbstoffausscheikung in inniger Beziehung.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489