Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

2-3内分泌臟器ノ血清「コレステリン」量ニ及ボス實驗的研究

得能 倫二 岡山醫科大學泉外科教室
Thumnail 41_1597.pdf 1.03 MB
抄録
Über die Beziehungen zwischen Cholesterinstoffwechsel und innersekretorischen Organen sind die Ansichten der Forscher noch immer verschieden. Um diese Beziehungen klar zu stellen, untersuchte Verfasser die Veränderungen des Cholesteringehaltes des Blutserums nach Splenektomie, einseitiger Suprarenektomie, und Thyreoidektomie, ferner auch die nach der doppelten Exstirpation der innersekretorischen Organe (Milz und Schilddrüsen, Milz und einseitige Nebenniere, ) an Kaninchen, und kam zu folgenden Resultaten: 1) Bei splenektomierten Kaninchen kommt es zur allmählichen Hypercholesterinämie, die im Laufe von 2 oder 3 Wochen das Maximum erreicht, und dann wieder nach 1 Monat auf den normalen Wert zurückgeht. 2) Bei einseitig suprarenektomierten Kaninchen kommt es zur allmählichen Hypercholesterinämie, die im Laufe von ca. 1 Woche das Maximum erreicht, und dann wieder nach ca. 1 Monat auf den normalen Wert zurückgeht. 3) Bei total thyreoidektomierten Kaninchen tritt ein beträchtliche Hypercholesterinämie auf, die im Laufe von 5 oder 10 Tagen das Maximum erreicht, und nach ca. 40 Tagen wieder auf den normalen Wert herabsinkt. 4) Bei den Fällen, wo die Milz und Schilddrüsen gleichzeitig exstirpiert wurden, trat die steile Hypercholesterinämie auf. Dieselbe erreicht nach 2 oder 3 Wochen das Maximum und dieser Zustand dauert lange Zeit an. 5) Bei den Fällen, wo die Milz und einseitige Nebenniere exstirpiert wurden, vermehrt sich eine gewisse Zeit nach der Operation der Cholesteringehalt des Blutserums nicht, doch zeigen die experimentel behandelten Tiere nach ca. 3 Wochen zuerst eine allmähliche Hypercholesterinämie.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489