Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

肝臟製劑投與ニヨル窒素及ビ尿酸代謝ニ就テ

福田 豐 岡山醫科大學柿沼内科教室
岡崎 武昌 岡山醫科大學柿沼内科教室
Thumnail 41_2930.pdf 530 KB
抄録
Von manchen Autoren wurde klar gestellt, dass das Leberpräparat bei perniziöser Anämie, bei sekundärer Anämie und auch bei Nephrose wirksam ist Wir haben je einem Patienten von Gicht, amyotrophischer Lateralsklerose und Fettsucht, sowie einem Gesunden Hepatose (eine Art Leberpräparat) gegeben und den Einfluss der Hepatose auf den Harnsäure-, Harnstoff-, Ammoniak-, Rest-N-, Gesamt-, N-Gehalt im Blut und auch auf den Gesamt-N-, Harnstoff- und Harnsäure-Gehalt im Harn untersucht. Die Ergebnisse sind folgende: Beim Gichtkranken stieg der Harnsäurespiegel im Blut stark an und es zeigten sich vermehrte Gichtanfälle und eine Neubildung der Gichttophen. Bei den anderen war die Harnsäurevermehrung im Blut nicht so deutlich, aber die Harnsäureausscheidung im Harn nahm ziemlich auffallend zu. Der Ammoniakgehalt im Blut neigte zu leichter Verminderung, ausgenommen beim Gichtkranken. Beim Gichtkranken, welcher eine Funktionsstörung der Leber und der Niere aufwies, stieg der Rest-N-Gehalt im Blut deutlich an, während das bei den anderen nicht der Fall war. Der Gesamt-N-Gehalt im Harn vermehrte sich bei allen ohne Ausnahme. Der Harnstoff im Blut zeigte beim Gichtkranken eine geringe Vermehrung, bei den anderen blieb er dagegen fast unverändert. Für diese Ergebnisse soll der Faktor, dass Hepatose N-reich ist, eine grosse Rolle spielen, aber auch die Tatsache, dass Hepatose Vitamins und andere noch unklare wirksame Substanzen enthält, wie von uns schon an anderen Orten veröffentlicht wurde, mag einen Einfluss ausüben.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489