Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

膵臟機能ニ關スル研究 第1報 血液凝固ニ及ボス膵臟ノ影響竝ニ其作用機轉ニ就テ

進藤 直作 岡山醫科大學柿沼内科教室
Thumnail 41_2192.pdf 2.15 MB
Thumnail 42_218.pdf 33.3 KB
抄録
Über Blutgerinnung sind schon von vielen Seiten genaue Studien gemacht worden, aber die Beziehung zwischen Pankreasfunktion und Gerinnungszeit ist eine der noch nicht gelösten Fragen. Um diese Frage klar zu stellen, habe ich tierexperimentell an Hunden zahlreiche Versuche ausgeführt. Die Gerinnungszeit wurde nach der von Satoh modifizierten Biffi-Brookesschen Methode bestimmt. Ich gelangte zu folgendem Ergebnis: 1. Nach der Entfernung des grössten Teils der Pankreas verlängerte sich die Gerinnungszeit unter anfänglicher Verkürzung und dauerte 2 Wochen, dann kehrte sie zur Norm zurück, und verkürzte sich wieder. Die Excision eines kleinen Teiles oder die Unterbindung des Ausführungsgangs resultierte ebenfalls fast gleich. 2. Im Stadium der verzögerten Gerinnung gibt es keine typischen Schwankungen an Thrombin (nach Wohlgemuth), Blutplättchen (nach Fonio) und Ca im Blute (nach Kramer-Tisdall), während die Fibrinogen (indirekt aus Plasmakolloidlabilität nach Wegierko geschätzt) sich enorm vermehrten. 3. Insulininjektion in grossen Dosen verkürzt die Gerinnungszeit, aber die Gerinnungsfaktoren werden dabei nicht so merklich beeinflusst. Auf Trypsininjektion folgte auch eine leichtgradige Verkürzung mit deutlicher Fibrinogenzunahme. 4. Einige Wochen nacn der Operation findet man eine mässige Mononukleose und Eosinophilie, aber in der vierten Woche tritt Neutrophilie und Eosinopenie auf. Aus den obigen Resultaten kann man schliessen, dass eine bestimmte Beziehung zwischen der Pankreasfunktion und der Blutgerinnungszeit besteht, und dass die nach der Operation zuerst auftretende Gerinnungsverzögerung vielleicht auf einer Vermehrung der Fibrinogen beruht. Der erhöhte Fibrinogengehalt ist durch Strukturveränderung infolge von Insulinmangel und Trypsinstauung bedingt. Die Gerinnungsverkürzung nach zwei Wochen ist eine nur sekundäre Erscheinung d. h. eine Folge der plurivegetativen Regulationsstörungen.
備考
原著 ; 正誤表あり
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489