Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

出血乳房ニ就テ

西山 逸平 岡山醫科大學津田外科教室
Thumnail 40_1438.pdf 5.08 MB
抄録
Es handelt sich um 2 Fälle der blutenden Mamma. I. Fall. 42 jährige Frau. Vor einem Jahre ein daumenspitzengrosser Tumor in der linken Mamma. Vor einigen Tagen Träufeln des Blutes aus der Mammilla bei Druck der Mamma. Hühnereigrosser, harter und höckeriger Tumor. Blutige Sekretion aus der Mammilla. Anschwellung der linken Achsellymphdrüsen. Operation: Amputatio mammae mit Drüsenausräumungen in der Achselhöhle. Diagnose: Karzinoma mammae (sog. Zystokarzinom) mit Milchgangspolypem. II. Fall. 42 jährige Frau. Vor ca. 2 Jahren daumenspitzengrosser Tumor in der rechten Mamma. Seit einem halben Jahr rapides Wachstum. Kinderfaustgrosser, harter und glatter Tumor, noch beweglich auf der Brustwand. Drüsenanschwellungen fehlen. Blutige Sekretion bei Druck. Operation: Amputatio mammae. Diagnose: Cystadenoma papilliferum. Bei der blutenden Mamma findet man Träufeln des Blutes oder eines blutigen Sekretes aus der Mammilla. Man konstatiert meistens verschiedene Erkrankungen der Mamma, z. B. Milchgangspolyp und- papillom, Mastitis chronica cystica, Mammakrebs u. s. w.. Sie tritt erst später auf, nachdem der Tumor schon eine mässige Grösse in einer gewissen Zeit erreicht hat. Bei meinen Fällen konstatierte ich keine Beeinflussung der Menstruation, trotzdem von den Gynäkologen manchmal ein Zusammenhang mit der Menses hervorgehoben wird. Was die Behandlung anbetrifft, so ist diese verschieden, je nach der Ätiologie des Leidens. Bei dem Mammakrebs schreitet man zur Mamma-amputation und Drüsenausräumung in der Achselhöhle, aber bei Milchgangspolypem und -papillom und bei Mastitis chronica cystica kann man nach Erdheim eine partielle Exzision unter strengster weiterer Beaufsichtigung der Kranken vornehmen.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489