Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

聽覺ニ關スル比較生理學的研究(第2編)龜ノ蝸牛殼標本ニ見タル一新知見竝ニ此所見ヨリ考ヘラレル聽覺ノ「メカニズム」ニ關スル考察ニ就テ

Matuura, Yûiti
55_812.pdf 1.61 MB
Abstract
Neuerdings hat Sato die Aktionsströme des inneren Ohres der Schildkröte beschäftigt. Die histologische Untersuchung in bezug auf dieser Forschung ist wünschenswert. Daher stellte ich einen Serienschnitt des inneren Ohres von Schildkröte her. Die Ergebnisse, mit der Ueberlegung von physiologischem Standpunkte aus, lassen sich folgendermassen zusammenfassen: 1) Die Basilarmembran und ihr Ansatzknorpel bekleidet sich mit den behaarten hohen Sinnesepithelzellen. Das Sinnesepithel auf der Basilarmembran sowie das auf dem Knorpel werden gleichfalls mit der Deckmembran bedeckt. Die Bedeckungsweise ist so innig, dass die Fasern zwischen der Sinneszellen hineinwächst. 2) Das Sinnesepithel auf dem Knorpel wurde aus dem Ast des Gehörnervens wie bei der Zellen auf die Basilarmembran innerviert. Beide Nervenäste vereinigten sich nach kurzem Verlauf zum Stamm des N. cochlearis. In Präparaten sieht man, dass die nervöse Endästchen zwischen dem Sinnesepithel der Basilarmembran und des Knorpels sich verbreiten. Man kann wohl vermuten, dass bei der Schwingung der Basilarmembran die Tensionsveränderung der Deckmembran als Reize Wirken sollte. 3) In den Präparaten von Schildkröe sieht man, dass die Breite der Basilarmembran, im Gegensatz zu den höheren Tieren, von Basis zu Spitze allmahlich schmäler wird.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489