Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

前頭蓋窩骨腫ノ1手術例

Sunada, Terutake
Thumnail 53_2556.pdf 3.27 MB
Abstract
Der Vert. hat bei einem 16 jährigen Mädchen, dem ohne erkennbare Ursache Asymmetrie des Gesichts, Stellungsanomalie des rechten Bulbus, Sehstörung u. Herabsetzung druhg des Geruchsvermögens eintraten, nurch röntgenologische Untersuchung nicht nur ein umschriebenes trubeneigrosses Osteom, welches aus dem kleinen Keilbeinflügel der rechten Seite entstand, sondern auch ein diffuses Osteom, weiches eine grosse Strecke zwischen der rechten Siebbeingegend und dem Orbitadach einnahm, festgestellt. Es wurde die Schädelöhhle durch Anwendung der fronto-parietalen Kraniotomie geöffnct, die Frontallappen wurden extradnral verdrängt und dann die Osteome exzidiert. Die Sehstörung und die Herabsetzung des Geruchsvermögens waren aber 5 Monate nach der Operatinn noch nichi abgeklunge Die Osteome der Schädelbasis kommen nur selten vor, insbesondere äusserst selten die umschriebenen Osteome an der vorderen Schädelgrube, über denen bei uns in Japan kein einziger Bericht vorliegt. Etwas häufiger ale diese werden die an der vorderen Schädelbrube diffus auftretenden Osteome beobachtet, welche von der Nasennebenhöhle ausgehen und meistens als Osteome der Orbita oder der Nasennebenhöhle mitgeteilt worden sind. Es mag von Interesse sein, wenn die beiden Arten Osteome wie im vorliegenden Fall zusammengeschlossen aufgetreten sind.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489