Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

Lipschütz氏急性女子外陰潰瘍ノ1例

Akamatu, Kinsiro
52_1699.pdf 2.24 MB
Abstract
Ulcus vulvae acutum ist eine seltene Krankheit, die vorzülich die jünge Frau bsd. das Mädchen affiziert. Der Fall, den der Verfasser in der Klinik erfuhr, war von einem Mädchen von 19 Lebensalter. Die Krankheit begann ganz plötzlich mit heftigen Schmerzen der äusseren Genitalien und dem hohen Fieber mit Schüttelfrost, zugleich mit aphtäsem Geschwür an der Mundhähleschleimhaut kompliziert. Das Geschwü, an äusseren Genitalien war eindrücklich und gangraenös mit Spontan- und Druckschmerzen; Induration, Rötung und geringe Erhabenheit im Rande des Geschwürs liessen sich nachweisen, Sekret jauchig und schmutzig. Als Behandlung tägliche Lokalreinigung mit Desinfectica, Salben- und Trockenpulverapplikation, Quarzlampe- und Röntgennahbestrahlung (Dosis 1800 r), Injektion von Farbstoff, Proteinkörper, Sulfonamidprapäraten, Autoserum oder Autovaccin u. a. m. angewandt. Der Verlauf war ganz hartnäckig (ca. 120 Tage bis zur ersten Heilung), und nach der Heilung rezidivierte es immer bei Menses (sämtlich 6 malige Recidive), obgleich die Symptome beim Recidiv waren von leichter Natur und im Verlauf von mehreren Tagen spontan abgeklungen. Spätere Recidive in der Schwangerschaft (die Kranke im 20 Lebensjahr verheiratet) waren hartnäckiger als bei Menses und das Lokal wurde nach der Heilung ganz derb betastet. Bakteriologisch, als Erreger, konnte der Verfasser vom Sekret aus dem Geschwür. Bac. Döderlein oder Plokamobakterium crassus Lipschütz nachweisen.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489