Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

急性肺虚脱ニ關スル研究補遺 第3編 追發性肺虚脱ニ就テ

Yokoyama, Mituo
52_1594.pdf 13.7 MB
Abstract
1) Die Funktion der kollabierten Lunge wirt nach dem Wegschaffen des Verstopfungsmaterials nicht immer sofort wiederhergestellt, sondern vielmehr kommt im Verlauf einiger Stunden nach der Wegnahme Blutung oder Ödem vor, worauf nach Ablaufe von 24 Stunden der normale Zustand wieder eintritt. 2) Darauf scheint also die Gefährlichkeit des sekundaren Lungenkollapses zuruckgeführt werden zu können. 3) Die Ursache des plötzlichen Todes infolge des sofort nach Wegschaffen des Verstopfungsmaterials wieder auf der anderen Seite angelegten Verschlusses ist der Tod durch Ersticken, der durch die unvollkommene Schwellung der Lunge verursacht wird. 4) Je früer der sekundäre Verschluss angelegt, desto grösser wird die Belastung der Lunge auf der Seite, wo der primäre Bronchialverschluss angelegt wurde. Dadurch wird die reaktive Blutung oder das Ödem demgemäss hochgradig. Solche pathologischen Veränderungen treten beim Tode im Laufe von 5-24 Stunden nach sekundärem Verschluss in höherem Grade auf als beim Tode in kürzester Zeit nach demselben Verschluss. Es scheint diese stärkere Veränderung im ersteren Fälle auf der sekundären Lungenkollaps zu beruhen. 5) Die Todesursache nach Ablauf von mehr als 24 Stunden nach sekundärem Verschluss liegt in Blutung oder Odem in den Alveolen. 6) Die pathologische Veranderung in solchen Fallen, zumal auch in Todesfällen, bei denen der sekundare Verschluss erst 24 Stunden nach dem primaren Verschluss ausgeführt wurde, sind sehr leichtgradig. 7) Es wurde festgestellt, dass es am gefahrlichsten ist, wenn man den sekundären Verschluss binnen 24 Stunden nach Wegnahme des ersten Verstopfungsmaterials anlegt. Dieser Versuch wurde auf Anregung von Herrn Prof. Dr. F. Isiyama ausgeführt, dem ich auch hier fur seine tatkräftige und vielseitige Unterstutzung meinen herzlichsten Dank aussprcchen möchte.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489