Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

「アセチールヒヨリン」及ビ「アドレナリン」ノ灌流蟇肺血管ニ及ボス作用ニ就テ

Matumoto, Sigeto
52_1585.pdf 5.87 MB
Abstract
Als Versuchsmethode verwendete der Verfasser die künstliche Durchströmung der Lungengefässe des Tieres mit der Ringerschen Lösung und untersuchte den Einfluss der zur Untersuchung dienenden Agenzen, wolche in die Durehströmungsflüssigkcit eingespritzt wurden, auf das Volumen in einer bestimmten Zeit der ausfliessenden Flussigkeit. Die Bestimmung dieses Volumens geschah durch die automatische Aufzeichnung der herausfliessenden Tropfen mittels des Tropfenzeichners. Die Resultate sind folgende: 1) Azetylcholin vermindert die-Tropfenzahl der durchfliessenden Flüssigkeit in der Konzcntration von (1:5×10(7) bis 1:1×10(7)). 2) Diese vermindernde Wirkung von Azetylcholin auf die durchfliessendr Flüssigkeitsmenge lässt sich durch Atropin aufheben, aber durch Eserin oder Chlorbarium verstärken. 3) Adrenalin wirkt auch die durchstromende Flüssigkeitsmenge vermindernd wie an den Gefässen der Extremitäten. 4) Der Verfasser nimmt an, dass die Verminderung der durchfliessenden Flüssigkeit von der Kontraktion der Gefasse herrührt.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489