Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

剔脾竝ニ低壓ノ血液諸性状ニ及ボス影響ニ就テ(第2報)低壓ノ正常家兎血液諸性状ニ及ボス影響ニ就テ

Takahasi, Isao
Thumnail 51_2425.pdf 7.39 MB
Abstract
Verfasser untersuchte den Einfluss des Niederdruckes auf die Eigenschaften des Blutes beim normalen Kaninchen. Die Untersuchung erstreckte sich bei allen Tieren auf die Zahl der Rote- und Weissezellen, auf deren Prozentsatz, auf den Hämoglobingehalt, Diameter der Erythrozyten, auf die Viskosität und Resistenz gegen hypotonische Lösung bei Erythrozyten. Wie Fig. 1 gezeigt, wurde ein eiserner Zylinder (Volum 6579ccm3) hergestellt und durch Wasserpumpe der Binnendruck bis. zur 400mm Hg. verdünnt. In diesen Niederdruckapparat wurden normale Kaninchen 5 Stunden, 10 Stunden, 2 Tage, 3 Tage und höchstens 8 Tage lang (jeder Tag je 10 Stunden) hineingesetzt. Nach einer Stunde wurde in die Kammer durch Ventilation 5 Minuten lang frische Luft hineingeführt, um eine CO2 Vermehrung durch Ausatmung zu vermeiden. Der Versuch wurde bei Niederdruck in feuchter Luft und bei Niederdruck in trockner Luft angestellt. Folgendes sind die experimentellen Resultate: 1) Nach einem Versuch von über 2 Tagen tritt eine Vermehrung der Erythrozytenzahl und des Hämoglobingehaltes ein. Die Vermehrung des Hämoglobingehaltes tritt, früher ein als die der Erythrozytenzahl. 2) Die Retikulozyten vermehren sich sogar in 5 Stunden der Wirkungszeit von 400mm Hg. Luftdruck. Diese Tatsache beweist klar den Reizzustand der blutbildenden Wirkung des Knochenmarkes. Kernhaltige rote Blutkörperchen und Howell-Jolly'sche Körperchen sieht man ebenfalls nur selten und unregelmässig, polychromatophile Normoblasten vermehren sich hauptsächlich parallelmit der Retikulozyten zahl. 3) Nach 5 stündigem-4 tägigem Aufenthalt im Niederdruckapparat ist nur eine unbedeutende Veränderung in der Zahl der weissen Blutkörperchen festzustellen, doch nach über 6 tägigem Aufenthalt tritt eine deutliche Vermehrung der Zahl der weissen Blutkörperchen auf. Die Zahl der weissen Blutkörperchen vermehrt sich schon nach 2 tägigem Aufenthalt im Niederdruckapparat, wobei die Luft im Apparate mit einem Trockenmittel (CaCl2) beständig ausgetrocknet wird (30% relative Feuchtigkeit). Das Blutbild gehört zur Pseudoeosinophilie. 4) Das Erythrozytenbild durch Niederdruck zeigt Anisocytose und Makrocytose. 5) Die Viscosität des Blutes vermehrt sich beim Niederdruck. Ihr Vermehrungsgrad und der der Erythrozytenzahl gehen nicht miteinander parallel, weil die Viscositätveränderung früher als die Erythrozytenzahl zum normalen Wert zurückkehrt. 6) Die osmotische Resistenz des Blutes gegen hypotonische Kochsalzlösung vermehrt sich durch die Einwirkung des Niederdruckes leicht. 7) Es ist bemerkenswert, dass bei trocknem Zustand der Niederdruck die Bluteigenschaft immer stärker beeinflusst als bei feuchtem Zustand.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489