Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

原發性胃癌肉腫(Karzinosarkon)ノ2例.特ニ其ノ病理組織像竝ニ臨牀的事項ノ2-3ニ就テ

Shimo, Masanori
50_169.pdf 12.5 MB
Abstract
1) Fall 1.42 jähriger Mann. Fall 2.37 jähriger Mann. Beide sind die Fälle von primärem Magenkarzinosarkom, das durch chirurgischen Eingriff abgestossen wurde. 2) Jede Geschwulst erstreckt sich von Pylorus bis zur Curvatura major et. minor, derb, und hat Grösse einer Faust. Beim Fall 2. kann mann an der Innenfläche der Pylorusgeschwumlst narbige Geschwüre und noch eine neue geschwürige Fläche erkennen, welche mit den herumliegenden Organen leicht verwachsten und die Metastase der benachbarten Lymphdrusen verursachten. 3) Histologisch sind diese Geschwulstzellen, bei beiden Fällen, in die ganzen Schichten der Magenwand infiltriert. Beim Fall 1. bemerkt mann an der Mucosa das Bild von solidem Zylinderepithelkrebs, an der Submucosa und derselben benachbarten Schichten das Bild von Carcinoma simplex sowie von polymorphzelligem Sarkom und beim Fall 2. an Mucosa das von Carcinoma simplex; an Submucosa u. a. das von Adenokarzinom, polymorphzelligem Sarkom sowie auch Carcinoma simplex. Diese sind alle verhältnismassig deutlich abgegrenzt, gehen sie zueinander nicht über, sondern präsentieren sie sich als eine feste Mischung der beiden verechiedenen Geschwulstzellen; das Bild von Endotheliom lässt sich nicht erkenen. Diese histologischen Befunde also sprechen, dass diese Geschwülste ohne Zweifel zu dem von Hansemann und Herxheimer so benannten wahren., “Karzinosarkom” gehören. 4) Mann bemerkt, beim Falle 2., im Geschwulstteil von Karzinomzellen die Degenerationen, wie z.B. Atrophie, Nekrose, Blutung, Hyperämie u. a., keinen solchen aber im Teil von Sarkomzellen, welche sich vielmehr grösser als die Karzinomzellen entwickelten und den fast ganzen Teil des Gewebes einnahmen. In diesen Zellen sind, sowohl beim Fall 1. als auch beim Fall 2., zahlreiche polymorphkernige Riesemzellen vorhanden, aber keine Fremdkörperriesenzelle. 5) Beim Fall 2. weisen die metastatischen Herde der Lymphdrüsen das Bild von echtem Sarkom. 6) In Bezug auf die Entstehungsvorange solcher Geschwulst gibt es bisher verschiedene Ansichten. Der Verfasser hat aber über die Entstehung der vorliegenden Geschwülste, auf Grund obenbeschriebener histologischen Bilder, folgendermassen Vorgang anzunehmen: Primär kommt das Karzinom zustande und in den Entwicklungsvorgängen desselben wird das Sarkom, von irgendeinem Anlass, aus der Stroma sekundär ausgebildet. 7) Derartige Geschwülste siud bisher von verschiedenen Autoren verschiedenartig benannt worden. Mann Konnte aber die hier berichteten Fälle, wie ihre Entstehungsvorgänge sprechen, als wahres Karzinosarkom wohl mit Recht unter Benennung “Karzinosarkom” gehoren lassen. 8) Das Impedin-Phänomen fällt bei solcher Geschwulst positiv aus.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489