Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

「ヒスタミン」ノ生理作用補遺 第3報 熱傷毒ニ就テ

Nagamitu, Gun'itiro
Thumnail 47_3230.pdf 3.82 MB
Abstract
Über das Wesen des Verbrennungsgiftes, welches bei der Verbrennung eines breiten Hautbezirkes den Tod herbeiführt, stimmen die Meinungen der Forscher noch nicht überein. Um das Wesen des Giftes klarzustellen, hat Verfasser eine biologische Untersuchung an dem Blutserum oder der Durchspülungsflüssigkeit, welche aus einer Vene mit siedendem Wasser verbrannten hinteren Extremität des Kaninchens oder des Hundes herauskommt. vorgenommen. Dieses Serum oder diese Durchspülungsflüssigkeit hat bei intravenöser Injektion eine auffallende Wirkung auf die Katzenblutdruck und ruft beim Meerschweinchen (nach Magnusscher Methode) eine deutliche Kontraktion am Uterus- und Darm-muskel hervor. Diese Wirkungsweise stimmt ganz mit der des Histamins überein, jedoch ist diese Wirkung mit der Histaminase nicht ganz aufhebbar. Man könnte daraus schliessen, dass das Verbrennungsgift ein histaminähnlich wirkender Stoff sei.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489