Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

腸「チフス」ノ經過中ニ縱隔竇出血ヲ起セシ1例

Hiraki, Kiyosi
Katuyama, Sakae
47_2793.pdf 2.58 MB
Abstract
Verfasser berichten eine äusserst seltene Mediastinalblutung als Komplikation des Typhus abdominalis; ein gleicher, zumindest ein ähnlicher Fall war uns in der Literatur nicht begegnet. Der Kranke war ein 24-jähriger Mann. Seit Anfang Oktober 1934 Klagte er über Kopfschmerz, allgemeine Mattigkeit, Appetitlosigkeit und Husten, am 9 ten des Monates trat Schüttelfrost mit hohem Fieber auf. Er wurde auf die Diagnose Typhus abdominalis hin sofort aufgenommen. Im Krankenbett verlief die Erkrankung als schwere Form: Puls von Anfang an beschleunigt, Zunge fuliginös dick belegt, Stuhlgang anfänglich zur Verstopfung neigend, aber bald darauf diarrhoeisch, vorläufige subikterische Verfärbung an den Conj. Bulbi und Ende Oktober Auftreten von Darmblutung. Anfang November begaun das bisher hohe Kontinua-Fieber zu remittieren, und man glaubte schon an eine Genesung. Aber am 13 ten des Monates (am 42 ten Krankheitstag) trat sehr früh am Morgen plötzlich in der Epigastrialgegend und an beiden Schultern ein ausstrahlender heftiger Schmerz auf. Der Patient fiel sofort unter Schreien in Kollapszustand; nach der Injektion von Herzmitteln schien er sich zu erholen, doch am Abend desselben Tages, um 8 Uhr, starb er schliesslich bei einem gleichen Anfall, trotz aller symptomatischen Behandlungen wie Injektion von Herzmitteln, Bluttransfusion usw. Die Sektionsbefunde erwiesen, dass alle diese Symptome durch die Mediastinalblutung als äusserst seltene Komplikation des Typhus abdominalis bedingt waren.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489