Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

血壓ニ關スル研究(第5報)脉波ト血壓

Wakimoto, Masanori
Thumnail 46_2102.pdf 18.6 MB
Abstract
1) Pulswellen werden durch das Tycos Recording Sphygmomanometer mit aufsteigenden Schenkeln und absteigenden Schenkeln wiedergegeben und haben meistens an den absteigenden Schenkeln eine Erhebung. 2) Das Verhältnis zwischen Pulsamplitude und Pulsdruck: Wenn der Maximaldruck niedrig ist, so ist die Pulsamplitude gewohnlich klein. Wenn der Pulsdruck gross ist, so ist die Pulsamplitude gross; wenn der Pulsdruck klein ist, so ist die Pulsamplitude klein. 3) Der Winkel des absoluteu Sphygmogramms steht in umgekehrter Proportion zu der Summe des Pulsdrucks und der Pulszahl. 4) Sogar bei dem Gyapp's Phänomen kann man die Pulswellen mit dem Tycos Recording Sphygmomanometer normal wiedergeben. 5) Das Oscillogramm wird durch Adrenalin zeitweise vergrössert durch Pilocarpin od Atropin kaum verändert. 6) Das Oscillogramm zeigt verschiedene Formen, es ist dachformig bis sichelformig. 7) Die Grösse des Oscillogramms an den Gliedern fällt in der Reihe: Oberschenkel, Oberarm, Unterschenkel, Vorderarm. Es zeigt sich an Oberarm und Oberschenkel gewöhnlioh dachförmig, an Vorderarm und Uuterschenkel sichelförmig. Seine Grösse und Form sind an der linken und rechten Seite fast untetschiedlos gleich.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489