Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

2-3局所麻醉藥ノ血液凝固ニ及ボス作用ニ就テ 附. 溶血作用ニ就テ

Takatsuki, Saburo
44_587.pdf 776 KB
Abstract
Es wurde die Wirkung von 7 Arten von Cocainersatzmitteln, Novocain, Tropacocain, β-Eucain, Allocain S, Tutocain und Nupercain auf die Blutgerinnung und andere Erscheinungen am Kaninchen studiert, indem diese Mittel subkutan verabreicht wurden. Die Resultate sind wie folgt. 1. Novocain, Tropacocain, β-Eucain und Tutocain verkürzen in kleinen Dosen die Gerinnungszeit des Blutes und vermehren den Thrombin-und Fibrinogengehalt im Blute in leichtem Grade. In grossen Dosen aber zeigen sie eine Neigung, eine entgegengesetzte Wirkung auszuüben. Die Gerinnungsfördernde Wirkung des Allocain S tritt nicht deutlich hervor. Dem Alypin kommt diese Wirkung fast gar nicht zu, während bei grossen Dosen gleichfalls eine hemmende Wirkung auftritt. Auf den Thrombin-und Fibrinogengehalt wirken die beiden Mittel in kleinen kaum, und in grossen Dosen vermindernd. Nupercain erzeugt von kleineren Dosen an eine Hemmung der Gerinnbarkeit des Blutes, und vermindert dementsprechend die beiden Gerinnungskomponenten im Blute. 2. Diese Lokalanästhetica wirken erst bei einer hohen Konzentration, die im lebenden Organismus nicht erreicht werden kann, auf die Gerinnung des Blutes in vitro hemmend. Dabei ist unter diesen Nupercain am stärksten und Novocain am schwächsten wirksam. 3. Auf die Körpertemperatur wirken sie nicht einheitlich. Novocain, Tropacocain und β-Eucain wirken etwas erhöhend. Allocain S, Alypin und Tutocain zeigen keine nennonswerte Wirkung. Nupercain weist hingegen eine erniedrigende Wirkung auf. Die Wirkung auf die Blutgerinnung zeigt also bei diesen Substanzen keinen Parallelismus mit derjenigen auf die Körpertemperatur. 4. Die gerinnungsfördernde Wirkung von Novocain, Allocain S, Tutocain und Alypin kann durch Kombination mit wirksamen Dosen von Adrenalin veratärkt werden, während Tropacocain, β-Eucain und Nupercain dagegen die Adrenalin Wirkung nicht verstärken sondern vermindern. 5. Atropin hemmt die gerinnungsfördernde Wirkung dieser Mittel nicht. Yohimbin vermag die fördernde Wirkung von Novocain, Allocain S und Tutocain vorübergehend zu hemmen und sogar umzukehren, nicht aber diejenige von anderen Mitteln. 6. Unter diesen Lokalanästhetica besitzt Nupercain allein eine ziemlich starke hämolytische Wirkung, während die anderen nur schwach wirksam sind. Novocain ist darunter am schwächsten.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489