Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

腎盂ノ形態學的發生ニ就テ

Takai, Teido
44_2913.pdf 4.9 MB
Abstract
Die embryologische Forschung der Nierenbecken bei Vögeln hat noch nicht zum Ziele geführt, obwohl sie bis jetzt schon seit langem von vielen Autoren und von vielen Seiten her eingehend angestellt worden ist. Deshalb habe ich unter der Leitung von Prof. Shikinami die Morphogenese und Entwicklungsgeschichte der Nachniere bei Columba domestica studiert. Das Material behandelte ich genau sowie im Falle der Arbeit von Dr. Murayama. Alle Wachsplattenmodelle wurden im 100 facher Vergrösserung hergestellt. Die Hauptresultate der vorliegenden Untersuchungen lassen sich folgendermassen zusammenfassen. 1) Wir finden auch bei der Haustaube, wie bei anderen Vögeln und Mammalien, dass die Nierenbecken sich aus dem dorsokaudalen Teil des Urnierenganges entwickeln. Wir finden sie als Nierenknospen erst am Embryo von 5.5mm grösster länge. 2) Der Ureter, der beim dorsokaudalen Teil des Urnierengangs mündet, mündet am Embryo von 11.0mm Scheitel-Steisslänge ganz an der Kloake. 3) Wir bemerkten die erste Seitenästeanlage der Nierenbecken am Embryo von 12.5mm Nacken-Steisslänge am dorsomedialen Abschnitt des kranialen und kaudalen Teils und am kranialen Ende. 4) Wir unterscheiden, am Embryo von 7.0mm Scheitel-Steisslänge, morphologisch zuerst den kranialen dann den zwischen und den kaudalen Teil der Nierenbecken. 5) Im Verlauf der weiteren Entwicklung, entwickeln sich dorsalwärts zuerst der kaudale-und dann der kraniale Teil der Nierenbecken. 6) Der Zwischenteil der Nierenbecken verengert sich immer infolge des Wachstums der A. iliaca communis. 7) Das kaudale Ende der Nierenbecken entwickelt sich im weiteren Verlaufe kaudalwärts.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489