Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

膵臟原基ノ發生ニ關スル研究 其ノ2(哺乳類,特ニ豚胎兒ニ於ケル檢索)

Murayama, Takashi
Thumnail 43_621.pdf 5.58 MB
Abstract
Unter Leitung von Herrn Prof. J. Shikinami habe ich seit zwei Jahren über die Entwicklung der Pankreasanlage des Wirbeltieres gearbeitet. Neuerdings habe ich eine Arbeit über dieses Problem bei Vögeln veröffentlicht. In der vorliegenden Untersuchung habe ich als Beispiel des Mammalientyps das Schwein verwendet. Die embryologische Forschung bei diesem Tiere, besonders mit Bezng auf das Pankreas, hat noch nicht zum Ziele geführt, obwohl sie bis jetzt schon von vielen Autoren und von vielen Seiten her eingebend betrieben worden ist. Einerseits sollte ich untersuchen, welche von den in der Literatur verbreiteten Angaben über die Entstehung des Pankreas richtig seien, andrerseits sollte ich nach Möglichkeit die Lücken ausfüllen, welche unsere Kenntnisse hinsichtlich der Umbildungsvorgänge bei der Pankreasentwicklung noch aufweisen. Als Material wurden Schweineembryone benutzt. Der grösste Teil derselben wurde in Zenkerscher Flüssigkeit und der kleinere in Formol fixiert und mit Boraxkarmin gefärbt. Alles wurde in Paraffin eingebettet und teils in horizontale, teils in sagittale Serien von 10μ Dicke geschnitten. Die Plattenrekonstruktionsmodelle wurden nach der Born-Peterschen Methode angefertigt. Die hauptsächlichen Resultate der vorliegenden Untersuchungen lassen sich folgendermassen zusammenfassen. 1. Die erste dorsale Pankreasanlage beim Schwein tritt als eine charakteristische 2 lappige plattenförmige Wucherung des primitiven Epithels. der dorsalen Darmrinne an dem Embryo von 5.0 mm Gr. Länge (Ursegment 25-26) auf. 2. Dann entwickelt sich die dorsale Pankreasanlage dorsalwärts, besonders nach rechts, auffallend. 3. Die ventrale Pankreasanlage entsteht in histologischer und auch morphologischer Hinsicht zum ersten Male als 2 knospenartige Ausstülpung der beiden seitlichen ventralen Wände des Darmes am Embryo von 4.5 mm Gr. Länge (Ursegment 28). 4. Der kaudale Teil der beiden knospenartigen, ausstülpenden, ventralen Pankreasanlagen vereinigt sich am Embryo von 5.0 mm Gr. Länge (Ursegment 30). 5. Die vereinigten ventralen Pankreasanlagen entwickeln sich nach rechts deutlich am Embryo von 5.0 mm Gr. Länge (Ursegment 30). 6. Und zwar entwickelt sich die dorsale Pankreasanlage nach rechtsventral und die ventrale nach rechtsdorsal. Beide nähern sich also einander. 7. Die dorsale und die ventrale Pankreasanlage sind vollständig verschmolzen am Embryo von 12.0 mm Scheitel-Steiss Länge.
Note
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489