Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

毛嚢嚢腫症ニ就テ

Fujiwara, Akira
40_2055.pdf 4.27 MB
Abstract
Ueber die Follikularzyste ist schon vielfach geschrieben worden. Jedoch ist es klinisch manchmal sehr schwer, diese Zyste vom Atherom (Epidermoid) sicher zu unterscheiden. Ich habe bei 6 Fällen der Follikularzyste 11 Stücke serienweise histologisch untersucht. Bei 2 Fällen war nur 1 Tumor im Gesicht, bei anderen waren multiple Tumoren mit Komedo oder Acne im Gesicht oder an der Brust. Die Tumoren kommunizieren einerseits mit der Hautoberfläche, andrerseits mit Haar oder Talgdrüse. Ihr Inhalt besteht aus Hornmasse und Talg, deren Menge oft schwankt. Man kann darin auch Haarschnitte und Bakterien konstatieren. Einige Fremdkörperriesenzellen waren bei einigen Fällen in der Umgebung der Zyste sichtbar. Die Zysten waren elliptisch und ziemlich geräumig, daneben konnte man kleine zylindrische Zysten und Komedonen beobachten. Also kann die Follikularzyste bei Komedonen und Acne vulgaris entstehen, obwohl sie manchmal die klinische Erscheinung von Acne indurata oder conglobata darstellt. Wahrscheinlich kann das entzündliche Zeichen später verschwinden.
Note
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489