このエントリーをはてなブックマークに追加
ID 48376
FullText URL
48_1669.pdf 935 KB
Title Alternative
Experimentelle Studien uber die inverse Anaphylaxie bei Meerschweinchen
Author
Minato, Jiro
Abstract
Bei Meerschweinchen, welche vorher mit Rinderserum intravenös sensibilisiert worden waren, stellte Verfasser über die inverse Anaphylaxle Untersuchungen an, und zwar durch die intravenöse Reinjektion des Antirinderserums von Kaninchen. 1) Die minlmale Sensibilisierungsdosis des Antigens, mit welcher man bei Meerschweinchen den anaphylaktischen Schocktod hervorrufen kann, ist abhängig von der Bindungszone des Immunpräzipitins; je höher die Bindungszone (geeignete Antigenmenge) des Immunserums steht, desto geringer wird die Antigendosis zur sensibllisierung. Deshaib steht die Antigenmenge zur Sensibilisierung ungefähr gleich mit der Reinjektionsantigenmenge bei normaler passiver Auaphylaxie. 2) Dagegen ist die zur Sensibilisierung (Reinjektion). notwendige Antikörpermenge bei der inversen Auaphylaxie viel grösser als bei der normalen passiven Anaphylaxie, weil bei letzterer die Minimaldosis 500 Einheiten vom Präzipitin beim Meerschweinchen (300 g.) ist und bei der inversen Anaphylaxie diese Minimaldosis 4000 Einheiten betrug. 3) Die Inkubationszeit bei der inversen Anaphylaxie kann man bei obengenannter Sen sibilisierungsweise so verkürzen, dass nach 5 Minuten Inkubationszeit das Versuchstier doch zugrunde geht. Diese Inkubatiouszeit verlängert sich bei inverser Anaphylaxie bis zu 48 Stunden und die Schocksymptome werden nach 72 Stunden viel schwächer. 4) Es ist auch bemerkenswert, dass bei inverser Anaphylaxie der Schocktod nach der Reinjektion viel später eintritt als bei normaler passiver Anaphylaxie; bei dem starken Schock betrug diese Zeit kürzestens 10 Minuten. Bei dem sub. akuten Fall sieht man oft eine Wiederholung der Antigen-Antikörperbindung mit schubweiscn Symptomen. 5) Die Antianaphylaxie ist auch bei der inversen Anaphylaxie von Meerschweinchen zu beobachten, weil durch die vorherige Immunserumreinjektion das Antigen desensibilisiert wird. 6) Durch inverse Anaphylaxie kann man die Verwandtschaftsreaktion oder Zustandspezifität des Antigens nachweisen.
Note
原著
Published Date
1936-07-31
Publication Title
岡山医学会雑誌
Volume
volume48
Issue
issue7
Publisher
岡山医学会
Start Page
1669
End Page
1688
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489
Content Type
Journal Article
Official Url
https://www.jstage.jst.go.jp/article/joma1889/48/7/48_7_1669/_article/-char/ja/
Related Url
http://www.okayama-u.ac.jp/user/oma/
language
日本語
Copyright Holders
Copyright© 岡山医学会
File Version
publisher
Refereed
True
Eprints Journal Name
joma