このエントリーをはてなブックマークに追加
ID 46066
FullText URL
Thumnail 43_1514.pdf 563 KB
Title Alternative
Über den Alkohol im Leichenblute
Author
Yoshimoto, Seiichi
Abstract
Der Alkoholgehalt des Leichenblutes, der sich beim Rinde gleich nach dem Tod durchschnittlich mit 0.0280‰ zeigt, erhöht sich mit dem postmortalen Zeitverlauf; er beträgt nämlich nach 24 Stunden 0.0614‰, nach 48 Stunden 0.0709‰, nach 240 Stunden 0.1714‰ bei Zimmertemperatur. Wenn das Blut mit Toluol überschichtet wird, wird die Vermehrung des Alkohols stark und die Verminderung des Blutzuckers schwach herabgedrückt. Bei einem betrunkenen Menschen, dessen normaler Alkoholgehalt im Blut etwa 0.03‰ ist, kann er häufig etwa 2‰ oder darüber erreichen: Infolgedessen kann die Alkoholbestimmung des Leichenblutes im gerichtlichen Falle unter Umständen empfehlenswert sein, da die postmortale Alkoholvermehrung im normalen Leichenblut im Verhältnis zu der Alkoholmenge des Blutes bei der Leiche desjenigen, der zu Lebzeiten kurz vor dem Tod betrunken war, meistens unverhältnismässig geringer ist.
Note
原著
Published Date
1931-06-30
Publication Title
岡山医学会雑誌
Volume
volume43
Issue
issue6
Publisher
岡山医学会
Start Page
1514
End Page
1529
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489
Content Type
Journal Article
Official Url
https://www.jstage.jst.go.jp/article/joma1889/43/6/43_6_1514/_article/-char/ja/
Related Url
http://www.okayama-u.ac.jp/user/oma/
language
日本語
Copyright Holders
Copyright© 岡山医学会
File Version
publisher
Refereed
True
Eprints Journal Name
joma