このエントリーをはてなブックマークに追加
ID 45251
FullText URL
Thumnail 47_1463.pdf 514 KB
Title Alternative
Klinische Erfahrungen mit Pansekal
Author
Yamamoto, Harumi
Abstract
Verf. hat die intravenöse Injektion von Pansekal bei 20 Fällen (7 Fälle von Urethritis gonorrhoica anterior acuta, 4 Fälle von Urethritis gonorrhoica totalis acuta, 4 Fälle von Urethritis gonorrhoica subacuta totalis, 5 Fälle von Urethritis gonorrhoica chronica totalis) ausprobiert, davon bei 10 Fällen Pansekal einmal jeden Tag, bei den anderen einmal jeden 2. Tag je 10cc eingespritzt und den weiteren Verlauf, die Nebenwirkungen etc. genau beobachtet. Die Heilwirkung von Pansekal ist eben so gut, wie die von Trypaflavin, Panseptin oder Isravin und die Nebenwirkungen sind viel seltener als bei den drei letzteren zu finden. Was die Intervalle zwischen den einzelnen Injektionen anbelangt, so scheint die tägliche Injektion wirksamer zu sein als die alle 2 Tage vorgenommene. Im grossen und ganzen ist das Präparat für die Behandlung der Gonorrhoe als ein wirksames Heilmittel der lokalen Behandlung mit Antigonorrhoicum empfehlenswert.
Published Date
1935-06-30
Publication Title
岡山医学会雑誌
Volume
volume47
Issue
issue6
Publisher
岡山医学会
Start Page
1463
End Page
1472
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489
Content Type
Journal Article
Official Url
https://www.jstage.jst.go.jp/article/joma1889/47/6/47_6_1463/_article/-char/ja/
Related Url
http://www.okayama-u.ac.jp/user/oma/
language
日本語
Copyright Holders
Copyright© 岡山医学会
File Version
publisher
Refereed
True
Eprints Journal Name
joma